Wie man Pferde zähmt

Heute sind die meisten Reitpferde auch aus einer Zucht, in der vorher schon Reitpferde waren. Deshalb muss man sie nicht mehr so intensiv zähmen wie Wildpferde. Aber da es auch in Europa wieder Wildpferde in freilaufenden Herden gibt, ist das Zähmen wieder interessant geworden.

Es gibt aus Cowboy-Filmen die Vorstellung. dass man den Willen eines Wildpferdes brechen muss. Nur wenn dieser gebrochen ist, wird es den Widerstand aufgeben und sich dem Reiter anpassen. Allerdings ist das eher Legende, und heute werden solche Methoden nicht mehr angewendet.

Ein Pferd reitbar zu machen, ist eine Geduldsprobe. Wildpferde haben eine natürliche Scheu vor dem Menschen, die noch durch die Tatsache verstärkt wird, dass sie sich in einem umzäumten Gelände befinden. Pferde sind Fluchttiere, und deshalb versuchen sie bei jeder Gefahr erst einmal wegzurennen. Kommt ein Mensch auf sie zu, den sie nicht kennen, ist der erste Instinkt die Flucht.

Geduld ist gefragt

Man muss kein Pferdeflüsterer sein, um sich einem Pferd zu nähern. Bei Wildpferden dauert dieser Prozess am längsten. Es gilt, Vertrauen aufzubauen und dem Pferd mitzuteilen, dass man keine Gefahr ist. Der Posted In Grundlagen des Reitens

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.